20.02.2019

  "Schwerter zu Pflugscharen"


„Schwerter zu Pflugscharen“ – Füllhalterprojekt mit ausgesonderten Dienstpistolen als Symbol des friedlichen, gewaltlosen Miteinanders

Das Teilzitat aus der Bibel „Schwerter zu Pflugscharen“ ist eines der maßgeblichsten Friedensbilder der Weltgeschichte.

Ausgehend vom ursprünglichen Bibelzitat ist diese Redewendung immer wieder in der historischen, literarischen und politischen Geschichte zu finden, die Abrüstungsinitiativen und Friedensbewegungen unterstützen.

Das Bild von den Völkern, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, ist ein Bild für den Frieden und für die Abrüstung. Es entspricht der alttestamentlichen Forderung, aus einer Waffe ein Gerät für den Erhalt des Lebens zu schaffen. Anstatt mit einem Schlag töten zu können, gräbt der Pflug steinigen Boden der gemeinsam bewohnten Erde um und lässt sie fruchtbar werden.

Abrüstung und Nichtverbreitung von Schusswaffen nehmen auch einen hohen Stellenwert in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik ein, die auch das Land Niedersachsen im hohen Maße unterstützt. Das Land Niedersachen möchte mit diesem Projekt ein Symbol für den Frieden und die weltweite Abrüstung setzen: Die Polizei Niedersachsen sondert jedes Jahr Dienstpistolen aus, welche entweder irreparabel oder wirtschaftlich nicht instand zu setzen sind.

Anstatt diese nicht mehr benötigten, ausgesonderten Dienstpistolen auf dem freien Markt zu verkaufen, werden diese eingeschmolzen. Aus Überzeugung möchte die Polizei Niedersachsen nicht dazu beitragen, die Anzahl an Waffen in privaten Haushalten zu vermehren.

Im Jahr 2018 wurde die Idee geboren, symbolisch einmalig einen Füller zu produzieren, der ein Zeichen gegen die Vermehrung von Schusswaffen setzt, die Abrüstung unterstützt und für ein gewaltloses, friedliches Miteinander steht.

Der auf 1000 Stück limitierte Füller erhält die Seriennummer einer Dienstpistole eingraviert und wird in einer originalen Waffenkiste ausgeliefert. Damit ist jeder Füller ein Unikat. Das Design des Füllers ist angelehnt an das Aussehen der Dienstpistolen und erhält wiedererkennbare Elemente.

Das offene Gehör am Markt für dieses gesellschaftskritische Thema sowie der verantwortungsvolle und bewusste Umgang damit haben die Realisierung erst möglich gemacht. So ist das Land Niedersachsen als Schirmherr auch ein wenig stolz darauf, soviel Zustimmung gefunden zu haben.

Darüber hinaus geht mit jedem verkauften Füller eine Spende an einen Opferschutzverein, der sich für Kriminalitätsopfer und zur Verhütung von Straftaten einsetzt. Das Projekt steht damit nicht nur symbolisch für eine waffenlose, gewaltfreie Gesellschaft, sondern unterstützt aktiv die unmittelbare Opferhilfe.